21. April 2018

Zunächst noch ein kurzer Rückblick auf das Spiel am vergangenen Wochenende in Beckhause. Eigentlich sollte es nach dem Sieg gegen Schalke das zweite Endspiel werden. Leider mussten wir kurzfristig Marschie zur Unterstützung der dritten Mannschaft abgeben, was ihm dort auch formidabel gelang. Für uns bedeutete das entsprechende Aufrücken bedauerlicherweise eine Schwächung, die auch durch die insgesamt durchgehend gute Leistung der Mannschaft nicht kompensiert werden konnte. So reichte es bei der 3:9 Niederlage nur durch die Punkte unserer Ergänzungsspieler Egge und Micha, die sowohl im Doppel als auch jeweils im Einzel nicht zu bezwingen waren. Durch die Niederlage der Bueraner am Vortag stand zu diesem Zeitpunkt allerdings schon fest, dass der direkte Abstieg aus der Bezirksklasse allen Unkenrufen zum Trotz verhindert werden konnte. Dies wurde im Anschluss noch mit den sympathischen Beckhausenern bei Bier und Bockwurst nachanalysiert.

Bevor es ins Duell gegen die Gäste des SC-Buer Hassel ging, waren zuvor Ehrungen vorzunehmen - Tobi wurde für sein 200. Meisterschaftsspiel geehrt, unser Egge sogar für 500 Einsätze im Grün-Weißen Trikot. Spielerisch lief es dann allerdings nicht so optimal wie noch beim Unentschieden im Hinspiel. Obwohl wir alles gegeben haben und sogar mit sieben Mann antraten (lediglich David konnte nicht dabei sein), gab es nur wenig Mittel gegen die stark aufsoielenden Gäste aus Hassel. So konnten im Doppel erneut nur Egge und Micha ihre Gegner bezwingen, Marschie und Tobi mussten in fünf Sätzen passen, Stracki und Carsten waren chancenlos gegen Doppel eins. Oben mussten alsdann Pascal als auch Stracki ihren Gegnern gratulieren. In der Mitte konnte Marschie eine 2:0 Führung nicht in den Punktgewinn ummünzen. Tobi dagegen - mit der Ehrung im Rücken ;-)) - holte den Punkt in vier Sätzen für Grün-Weiß. Unten dann ein paar Schreckminuten, haute es Carsten im Zuge einer Vor-/Zurückbewegung so aus den Schuhen, dass zur Sicherheit ein Krankenwagen gerufen wurde. Der  anfängliche Verdacht einer Achillessehnenverletzung bestätigte sich jedoch zum Glück nicht, so dass er dabei bleiben konnte. Allerdings war das Spiel für ihn vorbei - gute Besserung an dieser Stelle. Auch in den Folgeeinzeln war Hassel klar besser an der Platte, so dass am Ende ein verdienter 9:2 Sieg der Gäste stand. Die Luft war schwül und warm in der Halle, man war gezwungen, viel zu trinken, was nach dem Spiel bei dem ein oder anderen kalten Hopfengetränk und Brötchen mit Bockwurst zusammen mit den sympathischen Gästen und Bekannten aus Hassel auch m Rahmen der dritten Halbzeit noch gemacht wurde.

Was bleibt zum Saisonabschluss zu sagen? Nun, durch die Niederlage der Bueraner am letzten Wochenende stand bereits beim Spiel in Beckhausen fest, dass die Vierte - allen sprichwörtlichen Unkenrufen zum Trotz - nicht direkt absteigen sondern einen Relegationsplatz schaffen würde. Totgesagt leben ja bekanntlich hin und wieder länger, die Mission Impossible zum Abenteuer Klassenerhalt war bislang also erst einmal erfolgreich. Wohin der Weg im Rahmen der Relegation führ, wird sich dann zeigen. Er wird auf jeden Fall angetreten. Wenn es klappen sollte, gut. Wenn nicht, werden wir gehen, hocherhobenen Hauptes.

Und sonst? Im Vorfeld der Saison war klar - dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer. Aber wir sind ihn nicht nur gegangen, wir sind ihn sogar sehr gut gegangen, und das nicht zuletzt, weil die Mannschaft als Team immer funktioniert hat, und zwar sowohl in der Hinserie, als auch in der Rückserie, wo nach der Unterstützung der oberen Mannschaften der Weggang von Carlo, Sven und Niklas durch Stracki, Marschie und Tobi kompensiert werden musste (was erwarteterweise nicht immer gelingen konnte). Dazu stand in jedem Spiel die Herausforderung, dass man oben sehr häufig Außenseiter war - letztlich wurden an den oberen Brettern wesentlich häufiger gepunktet als zuvor erwartet, Megaleistung durch Pascal, Stracki sowie häufig Marschie und Tobi aber auch von Carlo, Niklas und Sven in der Hinrunde. vieles konnte in der Mitte zusätzlich durch David und Carsten aufgefangen werden. Und wurde es personell eng, war am Ende auch auf Egge und Micha Verlass, die sowohl im Doppel als auch im Einzel eine positive Bilanz ablieferten. Und last but not least Dank an den Ersatz in Gestalt von Calum, Lobo, Nico und Michael A.    

 

weiterlesen ...
16. April 2018

Nach 4 ungeschlagenen Partien in Folge (3 Remis, 1 Sieg) wollten wir unsere Serie fortsetzen den 10. Platz und somit die guten Relegationschancen sichern. Hassel war als Tabellenvierter angereist. 

Verzichten mussten wir diese Woche auf Maddin (verletzt) und Fabian (Kegeltour), dafür sprang Marschi ein, Danke für den Einsatz! Erfreulich zu erwähnen ist an diesem Tag vorallem die Rückkehr von Sven, der verletzungsbedingt mehrere Wochen pausieren musste.

Gewohnt souverän konnten Christoph und Sebbe ihr Doppel in 3 Sätzen für uns entscheiden. Niklas und Marschi hielten teilweise gut mit, mussten aber nach 4 Sätzen dem gegnerischen Doppel 1 gratulieren. Sven und Dominic spielten erstmals gemeinsam Doppel und mussten denkbar knapp im 5. Satz zu 11 gratulieren. 

Zwischenstand 1:2 

Christoph konnte seinen Gegner mit sicherem Noppenspiel entnerven und am Ende knapp im 4. Satz niederringen, Niklas konnte lediglich im ersten Satz mithalten und zog in 3 Sätzen gegen Sutzki den Kürzeren. 

Zwischenstand 2:3

In der Mitte konnte unser Rückkehrer seine 2:0-Satzführung leider nicht in einen Punkt ummünzen und musste sich am Ende zu 10 im Fünften geschlagen geben. Sebbe, seit Wochen in bestechender Form, harderte mit dem Spiel des Gegners und kam erst im dritten Satz besser zurecht, nach 0:2 Rückstand konnte er die Sätze 4 und 5 zu 2 bzw. 3 gewinnen. 

Zwischenstand 3:4

Hassel war mit 2 Ersatzspielern angereist, was deutliche Siege von Dominic (3:0) und Marschi (3:1) nach sich zog. 

Zwischenstand 5:4 

Auch Christoph konnte den erfahrenen und cleveren Sutzki zu keiner Zeit gefährden und verlor in 3 Sätzen. Niki nun deutlich verbessert im Vergleich zum ersten Einzel, allerdings fehlte etwas das Glück, die beiden ersten Sätze gingen in der Verlängerung an den Gegner, im dritten Satz war dann etwas die Luft raus. 

Zwischtenstand 5:6

Sven hatte im ersten Satz, ähnlich wie Sebbe in seinem ersten Einzel, erst einmal Probleme mit dem Spiel des Gegners, stellte sein Spiel nach dem ersten Satz erfolgreich um, sodass er am Ende einen ungefährdeten 3:1 Erfolg einfuhr. Sebbe spielte weiter wie entfesselt und musste in einem spannenden und hochklassigem Spiel lediglich den 2. Satz in der Verlängerung abgeben. 

Zwischenstand 7:6

Mit zwei weiteren 3:0 Siegen machten Dominic und Marschi den Sack zu. 

Endstand 9:6 

Punkte: Christoph/Sebbe, Christoph, Sven, Sebbe 2, Dominic 2, Marschi 2

 

Somit ist uns der 10. Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen, bedenkt man die schlechte Hinrunde mit nur 2 Pluspunkten ist die Leistung in der Rückrunde mit 10:10 Punkten schon bemerkenswert. Am letzten Spieltag kommt nun der Tabellenführer Bottrop 47 III zu uns, für uns geht weder etwas nach oben noch nach unten, Bottrop hingegen musste eine empfindliche Niederlage hinnehmen, sodass der Vorsprung auf Platz 2 nur noch einen Punkt beträgt. 

weiterlesen ...
15. April 2018

13.04.18  TSSV Bottrop V -GWS V 9:3

Im Duell mit den fast in Bestbesetzung angetretenen Gastgebern entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, dass leider viel zu deutlich zu unseren Ungunsten ausging.

Entscheidend war mal wieder die Doppelschwäche, die uns zu Beginn direkt 0:3 in Rückstand brachte. Dabei waren wir in allen drei Spielen gar nicht so weit weg vom Sieg.

Das zog sich leider auch so durch die Einzel. Insgesamt gingen fünf Spiele über die volle Distanz, alle fünf gingen verloren. Die Nummer 3 der Gastgeber schaffte dabei das Kunststück sowohl gegen Steffen als auch gegen Achim ein 0:2 noch in einen Sieg umzumünzen.

Oben konnte Tobi ein Spiel in vier Sätzen gewinnen, in der Mitte gewann Achim ebanfalls 3:1 und unten Lobo überzeugend 3:0.

Insgesamt zu wenig um was Zählbares mitzunehmen und so hatten wir auch an diesem Freitag Abend den zweiten Matchball zum Klassenerhalt vergeben.

Als dann am späten Samstagabend die frohe Kunde aus Herten/Disteln kam, dass unser Verfolger Wacker Recklinghausen verloren hatte war der Klassenerhalt dann endlich auch rechnerisch in trockenen Tüchern und uns bleibt ein echtes Endspiel im letzten Heimspiel gegen Wacker erspart. So können wir dort befreit aufspielen um die Klatsche aus dem Hinspiel vergessen zu machen.

Punkte: Finder, Schröder, Lobitz

weiterlesen ...
15. April 2018

15.04.18  GWS VI - BV Rentfort I 3:9

Unsere Sechste wehrte sich gegen die Erstvertretung der Gäste bestmöglich, hatte aber in den entscheidenden Momenten einfach das Nachsehen.

Zu Beginn gingen gleich alle drei Doppel weg, besonders ärgerlich das 9:11 im fünften Satz von Micha und Willi.

Micha konnte sich in seinem ersten Einzel behaupten, Kampi in seinem zweiten.

In der Mitte gewann Willi sein erstes Einzel, das zweite hatte er so gut wie gewonnen, es zählte aber leider nicht mehr.

Unten gingen wir leider leer aus, dabei hatte Alex genug Möglichkeiten den Sieg einzufahren, verlor aber in der Verlängerung des Entscheidungssatzes.

Punkte: Altkemper, Kampmann, Dziabel

 

weiterlesen ...
15. April 2018

15.04.18  Damen-Bezirksliga  GWS - SV GW Westkirchen 2:8

Auch im letzten Saisonspiel setzte es eine klare Niederlage. Im Doppel waren Sonja und Barbara erfolgreich, Im Einzel war nur Barbara ein Sieg vergönnt. Sonja verpasste mit einem sehr achtbaren 9:11 im Entscheidungssatz gegen Brett 1 knapp einen weiteren Punktgewinn. Mehr war insgesamt aber nicht drin.

Dieses Jahr war die Liga für unsere selten komplett angetretenen Damen einfach zu stark besetzt und so geht es folgerichtig als klares Schlusslicht eine Liga runter.

Punkte: Marohn/Lobitz, Lobitz

weiterlesen ...
15. April 2018

GWS VII-TTG Bottrop 75: 3:9

Weil wir in Bestbesetzung, die Gäste aber mit dreifachem Ersatz antraten und angesichts der knappen 7:9 Niederlage im Hinspiel hofften wir auf zumindest einen Punkt.Tatsächlich kassierten wir jedoch eine deutliche 3:9 Niederlage. Lediglich die Oldies "Peddar" und Horst im Einzel sowie HaDe/Horst im Doppel konnten gewinnen. Einzig Uli und Alex hatten gegen das Brett 2 eine Siegchance. Uli verlor nach klarem Gewinn der ersten beiden Sätze den dritten knapp zu zehn, aber dann verließen ihn die Kräfte und er war in den beiden letzten Sätzen ohne Chance. Alex plagte sich im zweiten Einzel mit Leistenbeschwerden, kämpfte bravourös, verlor dann aber unglücklich zu 9 im fünften Satz. Auch weil Uli im abschließenden Spiel gegen Olympia Bottrop nicht dabei sein wird, weil er sich für die Relegation am ersten Wochenende im Mai schonen will, sind unsere Gewinnchancen recht gering. Um den 1. Relegationsplatz zum Saisonabschluß zu belegen sind wir somit auf die Schützenhilfe von Gladbeck-Süd im Spiel gegen die Rentforter angewiesen. Das Hinspiel hatte Süd allerdings klar 9:4 gewonnen.

Punkte: "Peddar" 1, Horst 1, HaDe/Horst 1

weiterlesen ...
15. April 2018

Beim Spiel gegen Horst Emscher merkte man schnell den Unterschied von einer Mannschaft, bei der es um nichts mehr ging (nämlich wir), zu einer Mannschaft, die noch punkten musste (unser Gast). 

In den entscheidenden Momenten waren die Horster n Tick heißer und konnten daher die knappen Spiele alle für sich entscheiden. 

So blieben für uns bei der 2-9 Niederlage nur zwei Einzelsiege durch Stefan und mich übrig. 

weiterlesen ...
12. April 2018

11.04.18  GWS V - TV Einigkeit Gladbeck I 5:9

Mit einem Sieg hätten wir uns auch rechnerisch aller Abstiegssorgen entledigt. Die Gäste aus dem Gladbecker Süden brauchen jeden Punkt im Aufstiegskampf. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an. Beste Derbyvoraussetzungen waren also gegeben.

In den Doppeln legten wir leider einen totalen Fehlstart hin. Tobi und Achim verloren unglücklich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes, die anderen beiden Doppel gingen glatt weg.

Im Einzel lief es dafür zunächst richtig gut. Calum dreht ein 1:2 noch nervenstark in einen Sieg und Tobi in Galaform schießt seinen Gegener ganz glatt aus der Halle.

In der Mitte gehen beide Spiele über die volle Distanz. Achim und Steffen behaupten sich im Fünften Satz am Ende recht sicher.

Unten ging ich auch über fünf Sätze und sah mich beim Seitenwechsel mit 5:1 schon auf der Siegerstraße. Am Ende ging aber nichts mehr zusammen und ich musste gratulieren. Nico führte schon 2:0 und war im dritten Satz ganz nah am Sieg dran. Leider ging das Spiel im fünften noch klar weg.

Somit gingen wir statt mit einer komfortablen Führung mit einem 4:5 in die zweite Einzelrunde.

Oben verlor Calum klar während der starke Tobi erneut ganz sicher gewann.

In der Mitte gingen beide Spiele wieder über fünf Sätze. Leider gingen diesmal beide in der Verlängerung weg. Ich konnte dann die Niederlage nach vier umkämpften Sätzen auch nicht mehr verhindern.

Damit haben wir den ersten Matchball in Sachen Klassenerhalt vergeben. Nun heißt es am Freitag gegen TSSV wieder Matchball GWS.

Punkte: Aigner, Finder 2, Schröder, Terhardt

 

weiterlesen ...
07. April 2018

06.04.18 GWS III - TST Buer-Mitte III 9:2

Die Partie der beiden Drittvertretungen war eins der wichtigsten Spiele im aktuellen Abstiegskampf der Bezirksklasse 2, das war allen Akteuren bewusst. Nicht nur weil wir jeden einzelnen Punkt gut gebrauchen konnten, sondern auch, weil Buer III im Falle eines Sieges wieder an der Vierten vorbeigezogen wäre. Umso bemerkenswerter, dass die Bueraner sich als wahre Sportsmänner gezeigt und einer Spielverlegung zugestimmt haben. Das haben wir in dieser Saison leider auch wieder anders erleben müssen.

Aber nun zum sportlichen Teil. Am Ende konnten wir uns überraschend deutlich aber dennoch verdient mit 9:2 gegen die Truppe um Kapitän Franz Schwöbken durchsetzen. Die Weichen für diesen Erfolg wurden bereits im Doppel durch 3 Siege gestellt. Anschließend steuerte jeder einen Einzelerfolg bei, sodass man von einer rundum gelungenen Mannschaftsleistung sprechen kann. Lediglich Routinier Heinz Kraska erwies sich an diesem Tag als zu stark und fuhr deutliche Siege über Christoph und Niklas ein.
An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an Ersatzmann Marschie und die vielen Grün-Weißen, die zur Unterstützung gekommen waren. Mit allen konnte das Spiel anschließend noch bei Mettbrötchen und Kaltgetränke analysiert werden.

Mit diesem Sieg kann die Dritte sich vorerst auf den drittletzten Tabellenplatz vorschieben. Aufgrund des besseren Spielverhältnisses stehen wir erstmals seit gefühlt 8 Monaten wieder vor der Vierten. Viel wichtiger aber: Die guten Leistungen der letzten Spiele machen Hoffnung, dass auch in den letzten beiden Partien gegen Hassel und Bottrop 47 etwas möglich ist. Zumal in den kommenden Wochen mit einer Rückkehr von Maddin und Sven nach ihren Verletzungen zu rechnen ist. Schaun wir mal

weiterlesen ...
29. März 2018

TTV Hervest-Dorsten V-GWS VII: 5:9

Nach dem überraschenden 9:7 Auswärtserfolg bei MJK Herten am vergangenen Freitag wollten wir am Dienstagabend die Chance nutzen, durch einen Erfolg gegen Dorsten durch das deutlich bessere Spielverhältnis bei dann gleicher Punktzahl mit den Rentfortern die Plätze zu tauschen.

Der nun erreichte drittletzte Tabellenplatz würde am Ende der Saison zumindest bedeuten, nicht direkt absteigen und evtl. sogar nicht in die Relegation zu müssen. Entsprechend traten wir hoch motiviert in Dorsten an. Ohne Alex und mit Julia nur im Einzel und Olaf nur im Doppel entwickelte sich eine spannende Begegnung. Nach den Doppeln führten wir 2:1. "Peddar"/Olaf setzten sich nach drei engen Sätzen im vierten dann überraschend deutlich zu 3 gegen das junge Doppel 1 durch. Uli/Barbara in drei Sätzen ohne echte Chance gegen das Damendoppel der Dorstener, die Oldies HaDe/Horst problemlos Sieger in drei Sätzen. Nach den  vor allem in der Deutlichkeit überraschenden Siegen in jeweils drei Sätzen von Uli und Julia im oberen Paarkreuz führten wir sogar schon mit 4:1. Zur Halbzeit stand es jedoch nur noch 5:4 für uns. "Peddar" unterlag in drei knappen Sätzen dem jungen Stepka. Barbara konnte sich in einem engen Spiel dann im fünften Satz zu 7 durchsetzen .Unten gelang den Oldies HaDe und Horst lediglich ein Satzgewinn. Aber auf das obere Paarkreuz war heute absolut Verlaß. Uli besiegt den jungen Synofzik in vier hart umkämpften Sätzen und Julia ebenfalls in vier Sätzen gegen die mit Noppen außen spielende Hölting erfolgreich. Barbara dann ohne echte Chance in dei Sätzen gegen Stepka unterlegen.

Dann war jedoch "Peddar" in vier engen Sätzen erfolgreich und Oldie Horst konnte gegen Determann nach schwachem Beginn und 1:2 Satzrückstand das Spiel durch konsequentes Ausnutzen der Schwäche in der Annahme seiner Angaben noch drehen und den Sack somit zumachen. Jetzt warten wir mit großem Interesse auf das Rundschreiben des Staffelleiters mit der endgültigen Abstiegsregelung. Mit den Siegen in den letzten beiden Spielen haben wir aber schon einen großen Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt gemacht.

Punkte: "Peddar"/Olaf 1, HaDe/Horst 1, Uli 2, Juia 2, Barbara 1, "Peddar" 1, Horst 1

weiterlesen ...
Seite 1 von 13

Ansprechpartner

 

Vorstand Anbieter Administrator
Sebastian Hermanski
Albert-Einstein-Straße 2
02043/207535
0179/1192775
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barbara Lobitz
Albert-Einstein-Straße 86
45966 Gladbeck
0170/4982553
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sebastian Rosinek
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!