08. Dezember 2017

Mit einem sicher nicht von vielen erwarteten Punktgewinn beim Tabellenzweiten SC Buer-Hassel sorgte die Vierte zum Saisonabschluss für etwas mehr Nähe zur Konkurrenz um die Nichtabstiegsplätze. Dabei waren die Voraussetzungen im Vorfeld eher suboptimal. Unser oberes Brett Pascal sprang kurzfristig der Zweiten zur Seite. Da die Fünfte selbst ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf hatte, griffen wir mit Rücksicht darauf kurzfristig auf Michael A. aus der Sechsten zurück, eine gute Wahl, wie sich noch herausstellen sollte. Der Start in das Match optimal - Carlo und Niklas sowie David und Michael jeweils sicher in drei Sätzen sowie unsere Doppel-1-Killer Sven und Carsten in knappen fünf Sätzen legten mit ihren Siegen den Grundstein für den erfolgreichen Abend. Zwar legte Hassel mit den ersten drei Brettern sofort nach, Sven, Niklas und auch David hatten das Nachsehen, doch danach gestaltete sich das Match ausgeglichen. Carlo konnte in der Mitte sicher nachlegen, und unten war mit den ausgeglichenen Matches - eine Niederlage von Michael aber im Gegenzug ein sicherer Zug von Carsten - erneut die Führung herausgespielt. Zwar konnte Hassel mit den oberen drei Brettern erneut dagegenhalten und vorbeiziehen, doch ein knapper Sieg von David und ein erneut ausgeglichenes unteres Paarkreuz - dieses Mal mit dem besseren Ende für Michael - ließen die Tür für das Schlussdoppel offen. Und diese Chance ließen sich Niklas und Carlo erneut nicht nehmen. Mit einem sicheren Dreisatzsieg wurde das verdiente Unentschieden nach spannenden Spielen bei knappem Satzgewinn von 29:28 für uns festgezurrt. Ein super Cliffhanger für die Überbrückung der Winterpause und wie gesagt, ein wenig mehr Nähe zu den Konkurrenten.

Punkte: N. Lobitz/Nowoczin 2, Klarhold/Buer 1, Jachmann/Altkemper 1, Nowoczin 1, Jachmann 1, Buer 1, Altkemper 1

Was bleibt als Resumee von der Hinserie? Nun, zum einen sicherlich eine viel bessere Vorstellung, als von vielen im Verein im Vorfeld gedacht. Die Bilanzen: Sven 6:15, Pascal 2:8, Niklas 6:15, Carlo 11:7, David 5:9, Carsten 4:8, Egge 3:3, Micha 4:4 sowie eine Doppelbilanz von 16:20 Punkten zeugen davon. Carlo ist hierbei sicherlich besonders hervorzuheben, aber auch die Leistung unserer oberen Bretter inclusive der Einsätze von Niklas oben ist besonders zu erwähnen, ist von vornherein doch jeder Punkt oben als Goodie anzusehen gewesen. Darüber hinaus hat die Mannschaft durch großen Kampfgeist bestochen - der Sieg gegen Buer II sowie die Unentschieden gegen Buer III und Hassel kamen nicht von ungefähr. Und auch die meisten der verlorenen Matches waren extrem knappe Dinger, und dies auch gegen die Spitzenteams dieser im übrigen deutlich am stärksten besetzten Bezirksklassengruppe. In diesem Zusammenhang natürlich auch ein Dank an die Ersatzspieler Calum, Lobo und Michael A. Und a propos Ersatz - auch ein besonderer Dank an die engagierten Sven, Carlo und Niklas, haben die drei doch annähernd, wenn nicht sogar mehr Matches Ersatz gespielt als sie Einsätze in der eigenen Mannschaft hatten - und sie waren so gut wie immer am Start. Und sonst? Insgesamt ein starker Auftritt einer Mannschaft, die sich - allen Widrigkeiten zum Trotz - immer als solche präsentiert hat. In der Rückrunde wird man wahrscheinlich nicht mehr in der gleichen Besetzung spielen können. Schade, denn mit diesem Team wäre sicher noch die ein oder andere Überraschung möglich ...

weiterlesen ...
08. Dezember 2017

Mit einem sicher nicht von vielen erwarteten Punktgewinn beim Tabellenzweiten SC Buer-Hassel sorgte die Vierte zum Saisonabschluss für etwas mehr Nähe zur Konkurrenz um die Nichtabstiegsplätze. Dabei waren die Voraussetzungen im Vorfeld eher suboptimal. Unser oberes Brett Pascal sprang kurzfristig der Zweiten zur Seite. Da die Fünfte selbst ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf hatte, griffen wir mit Rücksicht darauf kurzfristig auf Michael A. aus der Sechsten zurück, eine gute Wahl, wie sich noch herausstellen sollte. Der Start in das Match optimal - Carlo und Niklas sowie David und Michael jeweils sicher in drei Sätzen sowie unsere Doppel-1-Killer Sven und Carsten in knappen fünf Sätzen legten mit ihren Siegen den Grundstein für den erfolgreichen Abend. Zwar legte Hassel mit den ersten drei Brettern sofort nach, Sven, Niklas und auch David hatten das Nachsehen, doch danach gestaltete sich das Match ausgeglichen. Carlo konnte in der Mitte sicher nachlegen, und unten war mit den ausgeglichenen Matches - eine Niederlage von Michael aber im Gegenzug ein sicherer Zug von Carsten - erneut die Führung herausgespielt. Zwar konnte Hassel mit den oberen drei Brettern erneut dagegenhalten und vorbeiziehen, doch ein knapper Sieg von David und ein erneut ausgeglichenes unteres Paarkreuz - dieses Mal mit dem besseren Ende für Michael - ließen die Tür für das Schlussdoppel offen. Und diese Chance ließen sich Niklas und Carlo erneut nicht nehmen. Mit einem sicheren Dreisatzsieg wurde das verdiente Unentschieden nach spannenden Spielen bei knappem Satzgewinn von 29:28 für uns festgezurrt. Ein super Cliffhanger für die Überbrückung der Winterpause und wie gesagt, ein wenig mehr Nähe zu den Konkurrenten.

Punkte: N. Lobitz/Nowoczin 2, Klarhold/Buer 1, Jachmann/Altkemper 1, Nowoczin 1, Jachmann 1, Buer 1, Altkemper 1

Was bleibt als Resumee von der Hinserie? Nun, zum einen sicherlich eine viel bessere Vorstellung, als von vielen im Verein im Vorfeld gedacht. Die Bilanzen: Sven 6:15, Pascal 2:8, Niklas 6:15, Carlo 11:7, David 5:9, Carsten 4:8, Egge 3:3, Micha 4:4 sowie eine Doppelbilanz von 16:20 Punkten zeugen davon. Carlo ist hierbei sicherlich besonders hervorzuheben, aber auch die Leistung unserer oberen Bretter inclusive der Einsätze von Niklas oben ist besonders zu erwähnen, ist von vornherein doch jeder Punkt oben als Goodie anzusehen gewesen. Darüber hinaus hat die Mannschaft durch großen Kampfgeist bestochen - der Sieg gegen Buer II sowie die Unentschieden gegen Buer III und Hassel kamen nicht von ungefähr. Und auch die meisten der verlorenen Matches waren extrem knappe Dinger, und dies auch gegen die Spitzenteams dieser im übrigen deutlich am stärksten besetzten Bezirksklassengruppe. In diesem Zusammenhang natürlich auch ein Dank an die Ersatzspieler Calum, Lobo und Michael A. Und a propos Ersatz - auch ein besonderer Dank an die engagierten Sven, Carlo und Niklas, haben die drei doch annähernd, wenn nicht sogar mehr Matches Ersatz gespielt als sie Einsätze in der eigenen Mannschaft hatten - und sie waren so gut wie immer am Start. Und sonst? Insgesamt ein starker Auftritt einer Mannschaft, die sich - allen Widrigkeiten zum Trotz - immer als solche präsentiert hat. In der Rückrunde wird man wahrscheinlich nicht mehr in der gleichen Besetzung spielen können. Schade, denn mit diesem Team wäre sicher noch die ein oder andere Überraschung möglich ...

weiterlesen ...
04. Dezember 2017

02.12.17 TTC Bottrop 47 III - GWS III 9:4

Der Tabellenletzte beim Tabellenführer? Noch dazu ohne Brett 3 und 4? Hört sich nach einem ziemlich schnellen und klaren letzen Spiel der Serie an. Dem sollte aber nicht so sein, auch wenn das Ergebnis dies nicht wirklich wiederspiegelt. Das sieht man bereits, wenn man sich die Sätze und Bälle anschaut. 30:25 und 557:533 für Bottrop.

Aber von vorne. Mit Carlos und David als Ersatz mussten wir unsere Doppel völlig neu zusammenwürfeln. Das neue Doppel 1 Fabian und Marschie siegt sicher 3:0. Es folgt der erste Knackpunkt des Spiels: Sowohl Sebbe/Tobi, als auch Carlo/David können eine 2:0 Führung gegen immer stärker werdende Gegner nicht über die Zeit retten und verlieren 2:3. Sebbe und Tobi kämpfen sich dabei im 3. Satz nach 6:10 noch in die Verlängerung und haben sogar Matchbälle, die sie allerdings nicht nutzen können.

1:2 also nach den Doppeln. Oben muss Fabian nach 4 engen Sätzen Kellermann gratulieren. Sebbe zeigt endlich mal wieder was er kann. Er dreht einen 0:2 Satzrückstand und schlägt Skrzypczyk im Fünften 11:7. Endlich ein 5-Satz-Sieg, es sollte der einzige bleiben...
Auch die folgenden drei Spiele gehen in den Entscheidungssatz, Marschie, Tobi und David müssen allesamt ihrem Gegner gratulieren. Erst Carlos bringt uns mit gewohnter Ruhe und einem sicheren 3:0 wieder näher dran.

3:6 steht es also nach der ersten Einzelrunde. Im best case, alle knappen Dinger für GWS, hätte es an dieser Stelle auch 8:1 für uns stehen können.
Im zweiten Einzel bestätigt Sebbe die starke Form. Er lässt Kellermann beim 3:1 keine Chance und bringt uns noch mal ran. Auch das zweite Spiel am oberen Paarkreuz ist spannend. Fabian muss nun auch in den Entscheidungssatz und verliert, wie sollte es anders sein, mit 9:11. Damit war die Luft raus. Marschie und Tobi verlieren ihre Spiele mit 0:3, womit der Endstand von 4:9 besiegelt ist.

Was bleibt von einer verkorksten Hinserie? Wir sind nicht so schlecht, wie wir uns verkauft haben. Zum Vergleich, das Bottroper Brett 6 ist TTR-mäßig ca. 50 Punkte besser eingestuft, als jeder aus der Dritten.
Bei 6 von 7 verlorenen 5-Satz-Spielen muss man sicher einer verlorenen Chance hinterhertrauern, was aber wohl auch mit der allgemeinen Situation zu tun hat. Bist du Tabellenführer gewinnst du die Dinger. Darüber nachzugrübeln hilft uns auch nicht weiter, denn wie sagte schon der Philosoph Lothar Matthäus: "Wäre, wäre, Fahrradkette."
Wir müssen wir nicht gegen den Tabellenführer punkten. Mit einer ähnlichen Leistung gegen unsere direkten Konkurrenten ständen wir aber sicher anders da.

Nun heißt es über die Weihnachtspause den Mund abwischen und das verlorene Selbstvertrauen unterm Baum wiederfinden. Dann sollte es in der Rückserie, in welcher Aufstellung auch immer, wieder besser werden.

weiterlesen ...
03. Dezember 2017

02.12.17  Jugend-NRW-Liga  GWS I - TTC BW Datteln I 3:8

Gegen die Spitzenmannschaft aus Datteln konnten unsere Jungs gut mithalten, mussten sich am Ende aber doc h geschlagen gegen.

Beide Doppel mussten sich nach dem Gewinn des ersten Satzes 1:3 geschlagen gegen.

Oben mussten Tobi und Niklas die Stärke von Brett 1 anerkennnen. Es setzte trotz gutem Spiel jeweils ein 0:3. Tobi überraschte in seinem Auftakteinzel mit einem bärenstarken 3:1 gegen Brett 2, das immerhin im mittleren Paarkreuz der Herren-Verbandsliga aufschlägt. Niklas stand dem in nichts nach und konnte ihn ebenso 3:1 bezwingen.

Unten verlor Calum sein erstes Einzel klar, das zweite in vier umkämpften Sätzen. Carlo gewann sein erstes Spiel sicher 3:0. Im zweiten Spiel führte er schon 2:0 und 5:1, doch nach einer Auszeit kam sein Gegner in einem wirklich sehenswerten Match mit ganz vielen tollen Ballwechseln immer sicherer rein und konnte das Ding noch drehen.

Zum Abschluss verlor Carlo in vier Sätzen gegen Brett 1. Am Nachbartisch war Tobis Spiel noch völlig offen, wer weiß was im Anschluss noch gegangen wäre.

Die Jungs belegen zum Abschluss der Hinrunde derzeit Platz 7, was den sicheren Klassenerhalt bedeuten würde. Allerdings kann Schalke bei einem Sieg im Nachholspiel am Dienstag noch vorbeiziehen.

Punkte: Nentwig, Lobitz, Nowoczin

 

weiterlesen ...
03. Dezember 2017

02.12.17  Jugend-Bezirksliga  GWS II - TuB Bocholt I 4:6

Fast hätte unsere Zweitvertretung für eine Überraschung gesorgt. Gegen die deutlich favorisierten Gäste konnten zu Beginn beide Doppel gewonnen werden.

Alex verlor im Anschluss klar 0:3, aber Onur spielte stark und rang seinen Gegner 3:2 nieder.

Als auch noch Ben ein 0:2 nervenstark in einen Sieg drehte führten wir plötzlich mit 4:1.

Leider besannen sich die Gäste danach auf ihre Spielstärke und ließen nur noch zwei weitere Satzgewinne zu, so dass am Ende doch noch eine knappe Niederlage heraus kam.

In der Rückrunde soll es dann verstärkt deutlich besser laufen um dem Relegationsrang sicher zu entkommen.

Punkte: Karamese/Knigge, Springenberg/Schulz, Karamese, Springenberg

weiterlesen ...
03. Dezember 2017

02.12.17  B-Schüler-Kreisliga  VfB Kirchhellen II - GWS 1:9

Beim Tabellenletzten setzten sich unsere Jüngsten ganz souverän durch. David hatte in seinem ersten Einzel Pech und verlor knapp mit 9:11 im fünften Satz. Elias hatte in seinem ersten Einzel gegen Brett 1 auch seine Mühe, setzte sich im Entscheidungssatz aber sicher durch. Alle anderen Spiele gingen klar 3:0 an unsere Jungs, die nun nach der Hinrunde einen guten vierten Platz in der Tabelle belegen, punktgleich mit dem Dritten.

Punkte: Seidl/Hauge, Seidl 2, Hundeshagen 3, Hauge 3

weiterlesen ...
03. Dezember 2017

03.12.17  Damen-Bezirksliga  DJK SC Nienberge - GWS 8:0

Nachdem man, heute mit Anastasia als Ersatz für Silke, bei winterlichen Bedingungen über glatte Straßen endlich in Nienberge ankam mussten wir feststellen, dass es in der Halle fast nicht wärmer war als draußen.

Bei diesen Bedingungen setzte es die Höchstrafe. Lediglich Sonja und Barbara schnupperten im Doppel an einem Sieg, aber ein Fehlaufschlag bei 10:11 im fünften Satz besiegelte die Niederlage.

Mit nur zwei Punkten haben die Mädels nach der Hinrunde die rote Laterne. Zum rettenden Ufer sind es schon 5 Punkte Rückstand.

Punkte: -

weiterlesen ...
03. Dezember 2017

01.12.17  1. Kreisklasse  Wacker Recklinghausen I - GWS V 9:1

Es gibt so Tage, an denen läuft nichts zusammen. Mit der kollektiv mit Abstand schlechtesten Saisonleistung setzte es eine herbe und überraschende Niederlage im Abstiegsduell mit den Kreisstädtern. Keiner der Stammspieler erreichte auch nur annähernd Normalform.  Auch der Ehrenpunkt durch Lobo wurde nur denkbar knapp in der Verlängerung des fünften Satzes nach Hause gebracht.

Pech hatte unser Ersatzmann Jonas, der in toller Manier 2:0 führte, dann aber gegen einen immer besser blockenden Gegner doch noch knapp verlor.

Punkte: Thomas Lobitz

weiterlesen ...
03. Dezember 2017

02.12.17  1. Kreisklasse  GWS VI - TTV Suderwich I 1:9

Gegen den Aufstiegsaspiranten aus Suderwich setzte es zum Hinrundenabschluss eine deutliche Niederlage. Der eine oder andere Punkt wäre eventuell noch drin gewesen, mehr aber auch nicht.

Die Doppel verliefen noch recht ausgeglichen. Jonas und Dirk führten schon 2:1, gingen im fünften Satz aber klar unter. Micha und Olaf mussten sich in vier umkämpften Sätzen geschlagen geben. Besser machten es Ede und Willi, die sich am Ende knapp 3:2 behaupten können.

Die Einzel gingen allesamt weg. Pech hatte Olaf, der im Entscheidungssatz denkbar knapp 9:11 verlor. Ansonsten gelang nur noch Jonas und Micha ein Satzgewinn.

Mit nur einem Pluspunkt, der immerhin beim Tabellenzweiten erzielt werden konnte, ziert man über die Weihnachtspause das Tabellenende. Der Rückstand zu Platz 10 beträgt schon 6 Punkte. Mal sehen was die Rückrunde noch bringen kann.

Punkte: Hahn/Dziabel

weiterlesen ...
03. Dezember 2017

GWS VII-DJK Olympia Bottrop IV:8:8

In einem wechselvollen Spiel mit 3:1 Führung, dann 4:5 zur Halbzeit schafften wir dann mit toller Aufholjagd nach 4:8 Rückstand noch ein 8:8. Dieser Punkt reichte uns, um den vorletzten Tabellenplatz an Rentfort abzugeben, wenn auch bei Punktgleichheit nur dank des deulich besseren Spielverhältnisses. In den Doppeln setzten sich Uli/Alex und HaDe/Horst sicher in 4 Sätzen durch und "Peddar/Didi kämpften sich gegen das starke jugendliche  Doppel1  nach 0:2 Rückstand noch in den fünften Satz, mußten den aber knapp zu 9 abgeben. Uli dann ungefährdet 3:0 Sieger gegen Schmitz, während Peter gegen Bloch überraschend 2:1 nach Sätzen führte, dann aber keine Siegchance mehr hatte. Horst konnte nur im ersten Satz mithalten, war dann gegen den jungen Zeiger chancenlos. Auch die beiden nächsten Spiele von HaDe und Didi gingen in 3 Sätzen klar an Bottrop.Alex gewann nach 0:2 Rückstand den dritten Satz knapp mit 13:11 und ließ in den beiden letzten Sätzen Müller keine Chance mehr. Als die nächsten 3 Spiele von Uli, "Peddar" und Horst deutlich verloren gingen, rechneten wir uns beim Zwischenstand von 4:8 bestenfalls eine Ergebniskosmetik, keinesfall aber noch ein Unentschieden aus. Doch dann siegte HaDe gegen Zeiger in 4 hart umkämpften Sätzen und Didi gegen Müller ebenfalls in 4 engen Sätzen. Als dann Alex gegen Oelerich nach Verlust des ersten Satzes die nächsten 3 Sätze sicher gewann, hatten wir überraschend doch noch die Aussicht, das angestrebte Unentschieden zu erreichen. Das schafften in einem hochklassigen Spiel dann auch Uli/Alex glatt in 3 Sätzen.

In der Rückrunde wird es für uns aber nur darum gehen können, den drittletzten Tabellenplatz zu halten, weil der Abstand zum Viertletzten bereits 6 Punkte beträgt.

Punkte:Uli/Alex 2, HaDe/Horst 1, Uli 1, HaDe 1,Didi 1, Alex 2

weiterlesen ...
Seite 1 von 9

Ansprechpartner

 

Vorstand Anbieter Administrator
Sebastian Hermanski
Albert-Einstein-Straße 2
02043/207535
0179/1192775
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barbara Lobitz
Albert-Einstein-Straße 86
45966 Gladbeck
0170/4982553
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sebastian Rosinek
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!